Home
Aktuelles
Therapieformen
AK Energiearbeit ...
 "zw. Erde & Himmel"
AK Tier-Gesundheit
Kräuterwanderungen
Pendel-Seminar
Zusammenarbeit
Über  mich
Meine  Bücher
Presse
Wanderreitstation
Impressum

Magnetwirkung für Tier und Mensch

 

Magnetschmuck erfreut sich bei uns einer immer größeren Beliebtheit, da ihm heilende Kräfte nachgesagt werden. Und auch unsere Tiere können durch die Kraft der Magnete positiv gestärkt werden!

Doch was ist dran an den Magneten und wie wirken sie auf die Gesundheit?
Kann allein das Tragen von Magneten das Allgemeinbefinden  verbessern?
Und wie geht das?

Die Entdeckung dieser Heilkraft wird der Äbtissin Hildegard von Bingen zugeschrieben. Sie erkannte  schon im 12. Jahrhundert, dass der Einsatz von Magneten positive Wirkungen erzielte. Sie beschrieb schmerzlindernde, entspannende und die Heilung fördernde Eigenschaften. 
300 Jahre später verwies der Arzt und Naturheiler Paracelsus erneut auf ihre positive Wirkung auf den Organismus und die Gesundheit.
Als wieder einige Jahrhunderte später Alexander von Humboldt den Heilmagnetismus von grünem Serpentingestein entdeckte, nahm die Idee von Schmuck mit eingearbeiteten Magneten  konkrete Züge an.

Heute wissen wir, dass den Chinesen die Heilkraft der Magnete schon vor Jahrtausenden bekannt war. Sie setzten die Wirkung der Magneten lange vor der Entdeckung in Europa zur Heilung und Schmerzlinderung ein. Der Biomagnetismus stellt in der Traditionellen Chinesischen Medizin einen bedeutenden Zweig dar.

Inzwischen beschäftigt sich auch die Schulmedizin im Zuge der Magnetfeldtherapie mit der Wirkungsweise von Magneten. Die Erforschung des Biofeldes befasst sich mit kaum wahrnehmbaren Energien von magnetischen Feldern, die im menschlichen Organismus sind.

Ein harmonisches Biofeld ist dafür verantwortlich, dass wir uns vital und gesund fühlen. Gerät das Biofeld aus dem Gleichgewicht sind die Folge Müdigkeit, Erschöpfung und Krankheit. Schnell wird klar, wie groß der Einfluss der magnetischen Biofelder auf unsere Gesundheit ist. Gestört werden diese Felder vor allem durch elektromagnetische Störfelder, die von Computern, Handys und anderen elektrischen Geräten ausgehen. Auch Stress und Ärger, Ängste und Sorgen, haben eine elektrische Ladung, die das Magnetfeld des Körpers negativ beeinflussen.

Magnete können dazu beitragen das körpereigene Biofeld zu harmonisieren.
 
Das Tragen von Magneten am Körper ist ohne Nebenwirkung und es wurde nachgewiesen, dass damit die Blutzirkulation verbessert werden kann. Hierdurch werden die Körperzellen mit mehr Sauerstoff versorgt, die Abwehrkräfte und das Immunsystem gestärkt und die Lebenskraft gesteigert.

Besonders wirksam können die Magnete bei Gelenkschmerzen sein, bei Arthritis und Arthrosen. Sie können die Wundheilung und die Heilung von Knochenbrüchen unterstützen. Sie erhöhen die Regenerationsfähigkeit des Organismus und stärken das Immunsystem.

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig, entweder werden die Magneten direkt am Körper (Mensch oder Tier) getragen oder man legtspezielle Wassernapfmagnete in die Trinkwasserbehälter, um die Qualität des Wassers zu erhöhen.

Zusätzlich kann ich diese Magnete mit Hilfe der Radionik individuell informieren, wodurch sich ihre Wirkung verstärken kann und die Einsatzmöglichkeiten werden noch vielfältiger!

Erkundigen Sie sich bei mir nach Einzelheiten

und probieren Sie die Magnete an sich und Ihren Tieren aus!

 

Hier ein Trinkwassermagnet, im Original handtellergroß.

 

Tierheilpraxis Erkens
ce[at]tierheilpraxis-erkens.de

to Top of Page